Schreibübungen · Throwback Thursday · Workshops Kreatives Schreiben

Märchentag

aufgeklapptes Buch

Eigentlich war es ein Donnerstag wie jeder andere. Ich war ein wenig schlechter Stimmung, das lag vielleicht am allzu blauen Himmel, ich bin nämlich ein wenig lichtscheu, vor allem Donnerstags. Aber es war Donnerstag und am Donnerstag kann mir nichts etwas anhaben, das ist mein absoluter Lieblingstag.

Ich wollte es mir also mit einem Kaffee in meinem Schaukelstuhl gemütlich machen und ein gutes Buch lesen. Aber ich hatte keine Schokolade mehr! Ich überlegte kurz, ob ich vielleicht stattdessen einen Apfel naschen sollte, entschied mich aber dagegen. Apfel naschen beim Lesen, das ist ja wie laufen gehen vorm Frühstück oder um zehn Uhr schon schlafen. Viel zu erwachsen und vernünftig. Und das an einem Donnerstag!

Also verließ ich schweren Herzens meine Wohnung, mit einer dunklen Brille auf der Nase und einem Tuch um den Kopf gegen die bösartig angreifende Sonne.

Der Weg zum Supermarkt führte durch einen Park, der neuerdings völlig überlaufen von Pokemon fangenden minderjährigen und erwachsenen Kindern war. Doch was mich auf meinem Weg überraschte, war keine japanische Animéfigur, falls man Pokemon als diese bezeichnete, ich kenne mich da nicht so aus, sondern ein kleiner bärtiger Zwerg mit einer riesigen Taschenuhr, der zwischen den Bäumen umherirrte, als würde er verzweifelt etwas suchen. Er murmelte etwas, doch ich verstand ihn nicht.

Ich dachte kurz an die Abenteuer von Lewis Carrols Alice und fragte mich, ob ich wohl unter akuten Schokoentzugssymptomen litt, trotzdem entschied ich mich, dem Zwerg zu folgen.

Auf einer Wiese, die ich noch nie zuvor gesehen hatte, saß ein großer, schlanker Mann mit langen Haaren auf einem Baumstupf und hustete.

„Jetzt mach schon!“, rief er dem Zwerg zu, „wir haben es eilig.“

Ich näherte mich vorsichtig, damit sie mich nicht bemerkten. Von nahem erkannte ich, dass der Mann gar nicht menschlich war, über seinem grünen Gewand tarnten sich geschickt zwei durcheinende, gelbgrüne Flügelpaare und er hatte keinerlei Gesichtsbehaarung – ein Elf also.

Langsam wunderte mich nichts mehr. Ein Zwerg und ein Elf im Nordpark. Aber es war ja auch Donnerstag.

„Ich hab sie“, schnaufte der Zwerg und hielt stolz eine Handvoll Gänseblümchen hoch. „Damit werden wir den Drachen wohl vertreiben können.“

Der Elf nickte zuversichtlich. „Gott sei Dank. Ich bin echt allergisch gegen diese Welt, ich hätte es hier nicht mehr lange ausgehalten.“

Gegen meinen Willen musste ich kichern. Ein Elf mit einer Wirklichkeitsallergie. Das erklärte einiges.

Der Zwerg schaute kurz auf, verschwand dann aber hinter dem Baumstumpf und der Elf tat es ihm gleich. Auf einmal erschien mir die Wiese richtig bleich und leer, so – wirklich. Vorsichtig schlich ich zum Baumstumpf. Dahinter oder besser darunter öffnete sich eine enge Höhle! Ohne noch ein zweites Mal an Alice zu denken, kletterte ich dem Elf und dem Zwerg hinterher und platzte mitten in ein Freudenfest an einem türkisgrünen See.

„Es hat geholfen! Es hat wirklich geholfen! Der Drache verschwindet!“, riefen duzende Zwerge und Elfen durcheinander.

Mich beachtete niemand und ich kam aus dem Staunen nicht mehr heraus. Donnerstag halt. Märchentag.

Aufgabe: Eine Geschichte, in der mindestens 10 der folgenden 15 Wörter vorkommen:

Zwerg; Apfel; laufen; See; Schokolade; Elf; Drache; husten; schlafen; Kaffee; klettern; gemütlich; blau; Höhle; Baumstumpf

Alternativ können auch weniger Worte vorgegeben werden, die alle aufgenommen werden sollen. Kernbestandteil einer Reizwortgeschichte ist, sich von mindestens einem vorgegebenen Wort zu einer ganzen Geschichte reizen zu lassen.

(erstmals veröffentlicht am 18.08.2016)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s