Schreiben als Selbstfürsorge · Schreibmenschen

Ein Leuchtturm im Kopf – Schreibräume finden

unaufgeräumter Schreibtisch mit Tastatur, Teetopf, Tasse, Stiften

Auf den bunten Stadionsitzen sitzen Gedanken. Was sehen sie sich an? Mich. Wie ein Leuchtturm in der Mitte stehend, suchend. Nach einem klaren Gedanken, einem Ziel, einem Text.

Cora Albrecht

Wir alle sind kreativ. Der Mensch ist das erzählende Tier. Unser Selbstverständnis, unsere Erinnerung, unsere Welterklärung. Das alles vollzieht sich in Geschichten. Selbst Bilder sind Geschichten. Die Geschichte erzählt mir, dass das da ein Telefon ist, nicht nur ein gelbes Viereck mit Zahlen.

Warum nur fällt es also so vielen Menschen so schwer, eine Geschichte zu Papier zu bringen?

Sie haben es verlernt, das Schreiben. Alle Kinder können es. Alle Kinder machen es gern, jedenfalls meiner Erfahrung in der Grundschule nach. Aber dann haben sie Eltern, die ihnen sagen, mach was vernünftiges. Sie haben Deutschlehrer, die ihnen sagen, das ist falsch. Mitschüler, die lachen. Eine Gesellschaft, die sagt, als Erstes kommt der Beruf, alles andere ist zweitrangig. Und mensch nimmt sich nicht mehr die halbe Stunde am Abend, um Tagebuch zu schreiben, das ist was für dreizehn jährige Mädchen.

Mensch vermisst das Geschichten erzählen. Also belügt mensch seinen Boss oder seine Frau, erzählt den Kumpels beim Bier von nie gemachten Urlaubsreisen und suchtet am Wochenende eine Serie bei Netflix. Mensch ist erwachsen und könnte tun, was mensch will. Aber mensch erlaubt es sich nicht. Mensch denkt, es ist Zeitverschwendung, da kommt nichts bei raus, und außerdem kann ich es eh nicht.

Und irgendwann ist mensch müde und leer und weiß nicht einmal mehr die einfachste Geschichte zu erzählen. Wie hatte es nur so weit kommen können.

Ich weiß nicht, ob mensch gesünder ist, wenn mensch schreibt. Ob mensch glücklicher ist, freundlicher. Ich bin nie vom Schreiben losgekommen, egal, was die Eltern, Lehrer und Mitschüler sagten. (Ich hatte auch tolle LehrerInnen, die mir sagten, höre damit bloß nie auf.) Aber auch ich setze mich nach einem Arbeitstag voller Menschen, die nur Geschichten in Körpern sind, nicht mehr an den Schreibtisch. Auch ich erzähle meine Lebensgeschichte mehr durch das, was ich tue, nicht das, was ich schreibe.

Und es gefällt mir nicht.

Wir müssen uns einen Leuchtturm suchen, irgendwo an einem See mit Bergen drum herum, mit Stille. Wo noch Platz für eine Geschichte ist.

Noch ist Raum für ein Gedicht
Noch ist ein Gedicht ein Raum
Wo man atmen kann

Rose Ausländer

Ich habe zwar vergessen von wem das ist (und schnell ecosiat, denn googlen tu ich nicht mehr), aber die Zeilen werde ich niemals vergessen. Es stimmt. Wir brauchen diesen Raum, wo wir schreiben dürfen. Wo uns niemand bewertet. Nicht einmal wir selbst. Wo ein Tun keinen Zweck erfüllen muss.

Wir brauchen diesen Raum, wo wir atmen können. Wirklich atmen. Wir können dafür auch tanzen oder malen oder kochen. Hauptsache, wir sind.

Und dies ist kein Leuchtturm. Es ist nur das Bild eines Leuchtturms. Ein Raum in unserem Kopf. Den wir immer aufsuchen können, ohne Geld, ohne Anreisezeit, ohne Emissionen. Ein Raum ganz für uns allein.

Denn wir alle schreiben. Wir sind erzählende Tiere. Wir sind Menschen. Wir sind.

Und weil ich einen Schreibraum in Magdeburg finden bzw. gründen möchte, um auch mich selbst ans Schreiben zu erinnern: Wer möchte mitmachen? Wer möchte wöchentlich mit mir schreiben? Auch eine Online-Verbindung ähnlich dem NaNo-Forum hilft, doch gemeinsam einsam in Stille zu sitzen und zu schreiben ist so viel produktiver. Meldet euch bei mir und wir finden einen Weg!

3 Kommentare zu „Ein Leuchtturm im Kopf – Schreibräume finden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s