Gegen das Sommerloch · Schreibübungen · Workshops Kreatives Schreiben

Sommerferien

Die Sommerferien in Allegórien begannen zwar nicht mit der ersten Schwalbe, aber es war nahe dran. Der Klippensteiger, eine besonders kleingeratene Unterart der Flugdrachen, verbrachte nur wenige Monachen im Jahr in Allegórien, wo er sich die restliche Zeit aufhielt, blieb selbst den weisesten Forschern ein Rätsel. Sie tauchten einfach eines Tages auf - zunächst am… Weiterlesen Sommerferien

Everyday Writing Challenge · Gegen das Sommerloch · Mia Maulwurf

Kapitel Vier

in dem Mia angestupst wird und zurückstupst. Kapitel einsKapitel zweiKapitel drei Nach der Begegnung mit Hans-Harald Hase war die Welt für Mia gestorben. Wozu sollte sie denn ihren Bau verlassen, wenn sie so mangelhaft und sinnlos war. Wozu sollte sie dem Gesang der Vögel lauschen, wenn sie gar nicht richtig hören konnte, wozu halb blind… Weiterlesen Kapitel Vier

Gegen das Sommerloch · Throwback Thursday

Sozialer Jetlag oder die Koffeingesellschaft

Fällt das Buch dir aus der Hand?... Kennt ihr das auch? Ihr seid totmüde, eigentlich möchtet ihr noch stundenlang weiter schlafen, aber irgendwas zwingt euch aus dem Bett? Na klar, so ist das Leben, oder nicht? Aber muss das so sein? Irgendwo hab ich mal gelesen, dass jemand, der am Wochenende mehr schläft als sonst,… Weiterlesen Sozialer Jetlag oder die Koffeingesellschaft

Das Wort zum Diensttag · Everyday Writing Challenge · Gegen das Sommerloch

Die Maschinerie am Laufen halten – Im Dienst des Hamsterrads

Gestern Abend wollten meine Frau und ich einfach einen lustigen, leichten Film zum Feierabend gucken. Wie misleading ein Trailer doch sein kann ... jedenfalls schauten wir uns den deutschen Film "100 Dinge" an, in dem Florian David Fitz und Matthias Schweighöfer auf Grund einer Wette versuchen, hundert Tage ohne Konsum zu leben. Und ohne die… Weiterlesen Die Maschinerie am Laufen halten – Im Dienst des Hamsterrads

Everyday Writing Challenge · Gegen das Sommerloch · Mia Maulwurf

Kapitel drei

in dem Mia eine Identität bekommt und vollends verwirrt wird. Kapitel einsKapitel zwei Mia war gerade dabei, aus großen, frischen Blättern ein Sonnendach über dem Weingang zu bauen Sie wollte nicht immer geblendet werden, wenn sie ihre Welt verließ. Da kam Elli mit einem kleinen, langohrigen Tier des Weges. "Hallo. Ich bin Hans-Harald Hase", sagte… Weiterlesen Kapitel drei

Gegen das Sommerloch · Throwback Thursday

Große Leidenschaft – wenig Energie

Seiten sprechen zu mir ... flüstern vom Fliegen, vom Träumen, vom Leben ... Große Künstler, Schauspieler, etc. sagen, große Träume erfordern große Kraft, willst du viel erreichen, musst du viel arbeiten. Mein Psychiater sagt, nehmen Sie sich mal etwas zurück, tun Sie sich etwas Gutes. Mein Jobcenter-Betreuer sagt, wir müssen jetzt unbedingt eine sozialversicherungspflichtige Arbeit… Weiterlesen Große Leidenschaft – wenig Energie

Das Wort zum Diensttag · Everyday Writing Challenge · Gegen das Sommerloch

Im Dienst des Planeten

… wir haben ja keinen anderen (Vorsicht. Ich werde im Laufe dieses Textes ziemlich oft den Advocatus diaboli geben. Also lest den Text bis zum Ende, bevor ihr mich beschimpft.) Umweltschutz ist in Mode. Ist euch das auch schon passiert, dass euch Menschen, die euch jahrelang als Ökospinner verspottet haben, plötzlich stolz ihre Bio-Label-Klamotten vorführen… Weiterlesen Im Dienst des Planeten

Everyday Writing Challenge · Gegen das Sommerloch · Schreiben als Selbstfürsorge

Ich wär so gerne wie du – sich andere Rollen erschreiben

Als letztes Kapitel im Bereich "Das Ich vergessen" geht es nun darum, ganz bewusst wer anders zu sein. Das beginnt schon bei der bereits angesprochenen Fan-Fiction, denn die Charaktere der handelnden Figuren sind ja durch die Serienautor*innen schon vorgegeben. Oder wir erschreiben uns eine Rolle, die wir bald selbst einnehmen könnten (z.B. wie wäre es,… Weiterlesen Ich wär so gerne wie du – sich andere Rollen erschreiben